Fazendas Dutra, Brasilien

Entstehung

In den 50er Jahren erwarb José Dutra Sobrino eine kleine Farm, die er über 40 Jahre stetig erweiterte und auf der er bereits in den 80er Jahren „Pulped Natural“ Kaffees produzierte. Diese sehr seltene Aufbereitungsart erzeugt Kaffees mit hoher natürlicher Süße und einem sehr balancierten Flavourprofil mit feinen Fruchtnoten.
Landschaftsaufnahme eines Hügels auf der Fazendas Dutra. Ein Weg  führt zwischen Kaffeefeldern bis auf den Hügel.

Aktuell

1999 erbten die Brüder Ednilson Alves Dutra und Walter Cesar Dutra die inzwischen 300 Hektar große Plantage und übernahmen die Verantwortung für das Familienerbe. Heute umfasst die Plantage fast 1000 Hektar, von denen rund 650 Hektar dem Kaffeeanbau dienen. Die Plantagen erzeugen seltenste Spätlesen (Late Harvest) und einzigartige balancierte Kaffees für Espressoröstungen.
ManagerWalter Cesar & Ednilson Alves Dutra
Koordinaten 20°18’49.7”S 42°07’33.9”W
Website www.fazendasdutra.com.br
Gründungsjahr 1930
Farmen 6 (Água Limpa, Jatobá, Torre Taquara Preta, Olhos D’Água, Pedra Bonita, Santa Helena de Caputira)
Hektar650
Mitarbeiter60
Erntehelfer600
SpezienArabica, Canephora
VarietätenCatuaí, Pacamara, Mundo Novo, Catucaí, Bourbon, Icatu, Conillon
AufbereitungNatural, Pulped Natural, Fully Washed
Jahresproduktion900 - 1.500 t